Sie betrachten die Kategorie »am Klavier«

Wie man neue Sch├╝ler findet

18. Oktober 2015

Passend zum Schuljahresbeginn zwei (wahrscheinlich nur in der Kleinstadt geltende) Tipps, wie man an neue Sch├╝ler kommt: 1. Rausgehen In der gr├Âssten Julihitze schwamm ich arglos mitten in einem See, extra ein paar Kilometer vor der Haust├╝r, damit ich keine Sch├╝ler oder Bekannten treffe. Dass das Vorhaben missgl├╝ckt was,┬ámerkte ich daran, dass eine Frau auf […]

Bei der Klavierbauerin

29. August 2015

K├╝rzlich habe ich eine Sch├╝lerin zum Klavieraussuchen begleitet. Wir fuhren, wie man das so macht, in ein grosses, alteingesessenes Klaviergesch├Ąft in der Stadt. Schon von aussen strahlte es Gediegenheit aus. Die Fassade gepflegt und sauber, die Fenster, hinter denen die wertvollen Instrumente gl├Ąnzten, gross und makellos durchsichtig. Auch innen hatte man das Gef├╝hl, einen besonderen […]

Hitzefrei?

9. Juli 2015

Hitzefrei? Nicht f├╝r mich. Leider. Es ist kaum zu fassen, aber meine Sch├╝ler tauchen einfach auf. Alle 44. Bei 36 Grad. Und so konsequent, dass ich einen schon gefragt habe: „Gehst du denn nie schwimmen?“ „Doch, jetzt gleich danach.“ Hm. Anscheinend bin mehr ich es, die hitzefrei br├Ąuchte… Und es ist die Woche nach unserem […]

Fastfood oder Bioladen

17. Juni 2015

K├╝rzlich fiel mir ein altes Arbeitszeugnis in die H├Ąnde, das durch die pers├Ânlichen und individuellen Formulierungen schon fast historischen Wert hat und f├╝r mich viel aussagekr├Ąftiger ist als die inzwischen ├╝blichen ÔÇ×qualifizierten ArbeitszeugnisseÔÇť. In seinem v├Ąterlich-wohlwollenden und etwas blumigen Stil sp├╝re ich direkt die Pers├Ânlichkeit meines ehemaligen Musikschulleiters, der ├╝ber mich schrieb: ÔÇ×sie f├Ârderte auch […]

Die Tapferen

12. Mai 2015

Bei meinem Vorspielabend im Gymnasium ergab sich etwas, das ich noch nie erlebt habe: alle Jungen kniffen. Teils mit den umst├Ąndlichsten Ausreden ├╝ber bisher nie erw├Ąhnte Aktivit├Ąten am Montagabend, teils immerhin mit der ehrlichen Aussage, Angst zu haben. Was soll ich da machen – ich will und kann niemand zwingen. Von meinen zwanzig M├Ądchen sagte […]

Die Freuden, ein russisches Sch├╝lerkonzert vorzubereiten

4. April 2015

Die politische Lage in der Ukraine motiviert einen zur Zeit nicht unbedingt, aber: ich kann allen KollegInnen ein russisches Sch├╝lerkonzert nur empfehlen. Selten hatten wir so viel Vergn├╝gen und Spass wie in den letzten Monaten. Das liegt zum einen an der einfach hervorragenden und unglaublich vielf├Ąltigen Sch├╝lerliteratur, die einem zur Verf├╝gung steht. Und dann wundere […]

Jedem seine Sonate

10. Februar 2015

K├╝rzlich habe ich mir in Salzburg eine lange hellblaue Strickjacke mit Zopfmuster gekauft und greife st├Ąndig danach – morgens zum Zeitunglesen ├╝ber dem Schlafanzug, zum Unterrichten, abends auf dem Sofa… Es liegt nicht nur daran, dass sie kuschelig ist, sondern dass ich die klare, helle Farbe so mag. Die sich zur Zeit auch draussen spiegelt […]

Zauberei?

27. Januar 2015

Am Wochenende war ich in Leipzig und habe in der Thomaskirche ein paar Meter von Bachs Grab eine Kerze angez├╝ndet. W├Ąhrend ich den neuen Docht an einen brennenden hielt, ├╝berlegte ich, f├╝r was ich dankbar sein will. Und konnte mich nicht festlegen, weil mein Kopf und mein Herz so ├╝bervoll sind mit St├╝cken von Bach, […]

Ein Tag im Leben…

9. Januar 2015

Ein ganz normaler Montag Ende November. Als ich morgens meine Socken anziehen will, ruft eine Mutter zur├╝ck, mit der ich letzte Woche l├Ąnger telephonieren musste: ihr Dreizehnj├Ąhriger hat drei Mal Klavier geschw├Ąnzt zugunsten von McDonalds. Urspr├╝nglich wollte er in seiner Mittagspause Unterricht, aber jetzt ist ihm die Zeit mit seinen Freunden wichtiger. Die Mutter hatte […]

Dinosaurier

18. November 2014

Vom Alter her k├Ânnten die meisten meiner Sch├╝ler/innen meine Kinder sein. Es gibt Momente, da ist die Kluft gering – wenn sie mich nach meinem Parf├╝m fragen, oder was ich da f├╝r einen Tee trinke, weil der ganze Raum nach Zitrone riecht, oder ich eine Meinung zu auf dem Handy gezeigten Kleidern abgeben soll. Meine […]