Dinosaurier

November 18, 2014

Vom Alter her k├Ânnten die meisten meiner Sch├╝ler/innen meine Kinder sein. Es gibt Momente, da ist die Kluft gering – wenn sie mich nach meinem Parf├╝m fragen, oder was ich da f├╝r einen Tee trinke, weil der ganze Raum nach Zitrone riecht, oder ich eine Meinung zu auf dem Handy gezeigten Kleidern abgeben soll. Meine […]

Lila

November 7, 2014

In den Herbstferien beschliesse ich, mein Schreibzimmer neu zu streichen. Macken und Abriebspuren an den W├Ąnden geh├Âren l├Ąngst ├╝bermalt, und als ich in den Baumarkt fahre, ist mir klar, dass ich einen Kompromiss zur bestehenden Farbe brauche. Die gleiche werde ich nicht mehr finden, und das ganze Zimmer will ich nicht streichen. Mit Dunkelrot oder […]

Bist narrisch?

Oktober 19, 2014

├ľsterreich – das┬ásind f├╝r mich die Jugendstilphantasien von Klimt und┬áDehmel. Mahler, Schnitzler, Stefan Zweig und Konsorten lassen mein Herz h├Âher schlagen und haben Halbg├Âtter-Status. Opernbesuche in Salzburg und Wien waren jahrelang der einzige Grund, nach ├ľsterreich zu reisen. Bergschuhe und Rucksack? Niemals! ├ľsterreich als Urlaubsland stand so was von ausserhalb jeder Debatte, dass ich nie […]

Wieder im Alltag (oder: vom Inn an den Inn)

Oktober 6, 2014

Auch wenn viele dem vergangenen Sommer wetterm├Ąssig kein gutes Zeugnis ausstellen – ich habe das Gef├╝hl, er war lang und strahlend wie selten. F├╝r mich begann er schon Anfang Juni mit wunderbaren Ausfl├╝gen ins sch├Ânste Wetter. Die Fotos zeigen, dass der Himmel dauerblau war. Ebenso im Juli, in dem auch jedes Sch├Ânwetterwochenende genutzt wurde. Und […]

R├Âmische Neuentdeckungen

September 18, 2014

Rom ist ein bis an den Rand gef├╝lltes grosses Schatzk├Ąstchen, in dem man immer wieder auf unbekannte Preziosen st├Âsst. Manche haben wir bewusst aufgesucht, ├╝ber andere sind wir direkt gestolpert, weil wir dem Impuls nachgegeben haben, noch kurz in eine ge├Âffnete Kirche zu gehen. Dabei haben wir zum Beispiel die drei sensationellen Caravaggio-Gem├Ąlde in S. […]

Vom Inn an den Tiber

September 3, 2014

Zehn Tage in Rom – das klingt so himmlisch, wie es auch war. Aber ich bin immer noch zu ├╝berw├Ąltigt, um dr├╝ber schreiben zu k├Ânnen. Seit f├╝nfzehn Jahren ist Rom eins unserer liebsten Reiseziele, ┬áund die Eintragungen im dumont beweisen, dass die Liste der Sehensw├╝rdigkeiten, die wir besucht haben, die der ungesehenen langsam ├╝bertrifft. Trotzdem […]

Sch├╝lerkonzerte

August 19, 2014

Rechtzeitig zum Sommerkonzert ├Âffneten die Pfingstrosen ihre dicken Knospen und waren ein grandioser Schmuck f├╝r B├╝hne und Buffet. Die Empfehlung der Druckerei, f├╝r die Programme schwereres Papier zu verwenden, erwies sich als genau so grandios. Der Saal war stilvoll und ger├Ąumig wie immer, der Fl├╝gel wurde am Vortag frisch gestimmt, der Getr├Ąnkeausschank in kompetente H├Ąnde […]

Wasser!

Juli 29, 2014

Und dann kam mein Geburtstag. Da es ein Sonntag war, habe ich mir einen Tag am Wasser gew├╝nscht. Und gleich noch eine ├ťbernachtung davor dazu, weil es doch nichts Netteres gibt, als sich am Geburtstag an einen fertig gedeckten Fr├╝hst├╝ckstisch zu setzen, oder? Da ab jetzt ja nur noch mit Frau Lipps Buch verreist wird, […]

Ein zeitloser Klassiker

Juli 5, 2014

K├╝rzlich┬álas ich zum ersten Mal┬áAnne Morrow Lindberghs “Muscheln in meiner Hand” – und bin jetzt schon sicher, dass es nicht das letzte Mal war. Und wie bei so manchen B├╝chern oder Klavierst├╝cken, von denen man theoretisch weiss, dass sie existieren, mit denen man sich aber noch nie n├Ąher besch├Ąftigt hat, frage ich mich: warum erst […]

Alpenblicke

Juni 14, 2014

Also, noch mal zu diesem netten Buch: mittels zweier Geburtstagsausfl├╝ge┬áhaben wir Franziska Lipps “Beste Aussichten im Salzburger Land” einem Praxistest unterzogen. Das Buch ist und bleibt empfehlenswert – und es ist besonders nett, es mit einem Gutschein f├╝r einen Ausflug zu verschenken, weil das doppelte Freude ist. Gem├Ąss dem persischen Sprichwort, dass der Duft der […]