Sie betrachten die Kategorie »unterwegs«

Vom Inn an die Seine: Leichtigkeit

6. September 2016

Wenn ich sagen sollte, was das Sch├Ânste an Paris war, w├╝rde ich antworten: einfach die Tatsache, in Paris zu sein. Das Bewusstsein, endlich dort zu sein. Gar nicht klar benennbare Orte oder Museen oder Caf├ęs, sondern dieser wunderbare Urlaubszustand – man erwacht inmitten von fremden Ger├╝chen und Ger├Ąuschen und weiss, dass man an dem Tag […]

Verwunschen

8. August 2016

Dr├╝ckende, schwer lastende Sommerhitze, wie es sie nur an einem Julinachmittag kurz vor einem Gewitter gibt. Eine wildwachsende Moorwiese, gesprenkelt mit lilanen, gelben und weissen Bl├╝tentupfern und tr├Ąge umschwirrt von dicken Insekten. Schwalben, die tief ├╝ber die Wiese und den See flattern. Und vor uns ein seltsam schiefes Ensemble von offensichtlich immer neu dazugebauten hohen […]

Gl├╝cksplatz

21. Juli 2015

Falls ich mich irgendwann mal komplett vor der Welt verstecken will, ausatmen, ein paar Tage wirklich und wahrhaftig die Seele baumeln lassen will – dann w├╝rde ich mich nach Goldegg begeben. Jetzt war ich hingefahren auf ehrgeiziger Entdeckungstour. Goldegg war nur einer von mehreren Orten, die ich mir anschauen wollte, haupts├Ąchlich wegen des Sees und […]

Seelenbaumeln

14. Juli 2015

Es ist Samstagnachmittag, ein strahlender, warmer Tag. Ich sitze in St. Veit auf meiner Picknickdecke unter einer grossen schattigen Buche, Omas Damastserviette auf dem Schoss, esse eine ├Âsterreichische Semmel, K├Ąse, Cocktailtomaten und die herrlichsten, dicksten Herzkirschen aus der Steiermark. ├ťber mir lugt der dunkelbraune Holzgiebel der Klinik, in der Thomas Bernhard seine Tuberkulose kurierte, ├╝ber […]

Aufgetankt

14. April 2015

Was w├Ąre, wenn man wirklich mal einen Tag lebt, als w├Ąre es der erste, letzte und einzige kostbare Tag, den man hat? Wenn man es sich nicht nur vornimmt wie schon oft, sondern es einfach aus ganzem Herzen tut und jede Sekunde bewusst geniesst? Und selber staunt, wie reich man wird, wenn man still und […]

Bist narrisch?

19. Oktober 2014

├ľsterreich – das┬ásind f├╝r mich die Jugendstilphantasien von Klimt und┬áDehmel. Mahler, Schnitzler, Stefan Zweig und Konsorten lassen mein Herz h├Âher schlagen und haben Halbg├Âtter-Status. Opernbesuche in Salzburg und Wien waren jahrelang der einzige Grund, nach ├ľsterreich zu reisen. Bergschuhe und Rucksack? Niemals! ├ľsterreich als Urlaubsland stand so was von ausserhalb jeder Debatte, dass ich nie […]

Vom Inn an den Tiber: R├Âmische Neuentdeckungen

18. September 2014

Rom ist ein bis an den Rand gef├╝lltes grosses Schatzk├Ąstchen, in dem man immer wieder auf unbekannte Preziosen st├Âsst. Manche haben wir bewusst aufgesucht, ├╝ber andere sind wir direkt gestolpert, weil wir dem Impuls nachgegeben haben, noch kurz in eine ge├Âffnete Kirche zu gehen. Dabei haben wir zum Beispiel die drei sensationellen Caravaggio-Gem├Ąlde in S. […]

Vom Inn an den Tiber: Roman Holiday

3. September 2014

Zehn Tage in Rom – das klingt so himmlisch, wie es auch war. Aber ich bin immer noch zu ├╝berw├Ąltigt, um dr├╝ber schreiben zu k├Ânnen. Seit f├╝nfzehn Jahren ist Rom eins unserer liebsten Reiseziele, ┬áund die Eintragungen im dumont beweisen, dass die Liste der Sehensw├╝rdigkeiten, die wir besucht haben, die der ungesehenen langsam ├╝bertrifft. Trotzdem […]

Wasser!

29. Juli 2014

Und dann kam mein Geburtstag. Da es ein Sonntag war, habe ich mir einen Tag am Wasser gew├╝nscht. Und gleich noch eine ├ťbernachtung davor dazu, weil es doch nichts Netteres gibt, als sich am Geburtstag an einen fertig gedeckten Fr├╝hst├╝ckstisch zu setzen, oder? Da ab jetzt ja nur noch mit Frau Lipps Buch verreist wird, […]

Alpenblicke

14. Juni 2014

Also, noch mal zu diesem netten Buch: mittels zweier Geburtstagsausfl├╝ge┬áhaben wir Franziska Lipps „Beste Aussichten im Salzburger Land“ einem Praxistest unterzogen. Das Buch ist und bleibt empfehlenswert – und es ist besonders nett, es mit einem Gutschein f├╝r einen Ausflug zu verschenken, weil das doppelte Freude ist. Gem├Ąss dem persischen Sprichwort, dass der Duft der […]