Sie betrachten die Kategorie »am Gr├╝beln«

„She walks among the loveliness she made“

26. August 2012

„She walks among the loveliness she made, (…) Each flower her son, and every tree her daughter.“ Dieser Abschnitt aus „The Land“, dem furchteinfl├Âssend langen Gedicht von Vita Sackville-West, geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich fand ihn genau so zuf├Ąllig wie das zauberhafte Gedicht ├╝ber die Fritillaria, das ich im letzten Artikel erw├Ąhnt […]

Es ist nie zu sp├Ąt…

18. Januar 2012

Auf der Suche nach einer Klavierschule f├╝r Erwachsene stiess ich auf Pamela Wedgwoods „Es ist nie zu sp├Ąt, Klavier zu lernen“. Nicht nur, dass meine Sch├╝ler und ich die „Jazzin‘ about“ – Reihe von ihr sch├Ątzen und lieben – ich war begeistert von diesem lustigen und positiven Titel. Erwachsene sind ja oft etwas ├Ąngstlich oder […]

A rainy day

2. Januar 2012

Nach acht Wochen Erk├Ąltung und Husten, in denen ich nur zwei Tage Unterricht abgesagt habe, lag ich ├╝ber Weihnachten mit einer Lungenentz├╝ndung flach. Jetzt hatte ich genug Zeit, ├╝ber mein falsch verstandenes Pflichtbewusstsein nachzudenken und mich zu fragen, was wirklich dahinter steckt: die Angst, ein schlechtes Vorbild f├╝r meine Sch├╝ler zu sein, wenn ich bei […]

Ausreden: Innerer Kritiker

13. April 2011

Egal, wie alt ich werde, bleibt meine Lieblingsausrede, dass andere es ohnehin besser k├Ânnen. Inzwischen weiss ich, dass es schon immer so war und immer so bleiben wird. Aber ist das ein Grund, seine Kunst zu vernachl├Ąssigen? Es sollte uns anspornen und jeden Tag neu motivieren, auch so gut zu werden. Und obwohl es messbare […]

Ausreden: Kunst und K├╝nstler

1. April 2011

Als mir k├╝rzlich bewusst wurde, dass ich ohne triftigen Grund und quasi aus Versehen fast 20 Jahre gewartet habe,┬á um ein bestimmtes St├╝ck einzustudieren, fing ich an zu ├╝berlegen, was uns manchmal an der Aus├╝bung unserer Kunst hindert. Wenn ich mein Klavierspielen, mein Schreiben, mein Kochen und Backen, kurz meine ganzen kreativen Bet├Ątigungen ganz hochgestochen┬á […]

„Hingabe an seine Arbeit“

12. Februar 2011

„Es war tr├Âstlich zu wissen, dass sie doch nicht ganz so merkw├╝rdig war, dass es noch andere Menschen gab, die Freude an stillen Herausforderungen und einem ruhigen Leben fanden. Menschen, die so sehr in ihren Gedanken wie in der realen, dinglichen Welt lebten. Es erinnerte sie daran, dass wahre Hingabe an seine Arbeit, an seine […]

Ein Engelchen auf meinem Fl├╝gel

31. Januar 2010

Ich komme t├Ąglich mit vielen Kindern in Ber├╝hrung: bei der Arbeit sehe ich meine Sch├╝ler und deren Geschwister, am Wochenende krabbeln oft genug die Kinder meiner Freundinnen oder meine Nichten und der Neffe auf mir herum. Ich dachte immer, dass Kinder etwas ganz Normales f├╝r mich sind – manchmal sind sie s├╝ss, manchmal unterhaltsam, manchmal […]