Wo wir wohnen

März 24, 2012

Kürzlich rief ganz unerwartet eine verschollen geglaubte Freundin aus dem hohen Norden an. Nach jahrelanger Funkstille, während der wir jede mit unserem eigenen Leben zu beschäftigt waren, sagte sie sich spontan für einen Besuch zum Abendessen an – zu spontan, um weitere Pläne zu schmieden oder ihr die Gegend hier richtig zu zeigen. Und da […]

Nachholstunden

März 13, 2012

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit… Können wir zu einem späteren Zeitpunkt etwas nachholen, das wir versäumt haben? Können wir verpasste Lebenszeit nachholen? Mein eigenes Leben zeigt, dass die Entscheidung für eine Sache immer auch die Entscheidung gegen eine andere ist. Einfach, weil sich manches nicht simultan erleben lässt. Ich habe in der Schule […]

Jugend-musiziert-Wetter

Februar 2, 2012

Zu unseren Sommerkonzerten im Juli hatten wir von kühlen Regenschauern bis subtopischer Hitze schon jedes mögliche Wetter. Zur Jugend-musiziert-Zeit Ende Januar hingegen ist es zuverlässig sehr kalt. Es hat meistens Schnee und, wie jetzt, tagelangen Dauerfrost. Die Strassen sind trocken und weiss vom Salz. Trotzdem will ich bei den vielen Gelegenheiten, bei denen ich jetzt im […]

Es ist nie zu spät…

Januar 18, 2012

Auf der Suche nach einer Klavierschule für Erwachsene stiess ich auf Pamela Wedgwoods „Es ist nie zu spät, Klavier zu lernen“. Nicht nur, dass meine Schüler und ich die „Jazzin‘ about“ – Reihe von ihr schätzen und lieben – ich war begeistert von diesem lustigen und positiven Titel. Erwachsene sind ja oft etwas ängstlich oder […]

A rainy day

Januar 2, 2012

Nach acht Wochen Erkältung und Husten, in denen ich nur zwei Tage Unterricht abgesagt habe, lag ich über Weihnachten mit einer Lungenentzündung flach. Jetzt hatte ich genug Zeit, über mein falsch verstandenes Pflichtbewusstsein nachzudenken und mich zu fragen, was wirklich dahinter steckt: die Angst, ein schlechtes Vorbild für meine Schüler zu sein, wenn ich bei […]

An die Grenzen – Liszt

Oktober 24, 2011

Immer noch bin ich am genussvollen Abarbeiten meiner Liste von Stücken, die ich seit langem spielen wollte. Das „Vallée d’Obermann“ aus den „Années de Pèlerinage“ gehört schon seit Jahren dazu. Und wenn man mal angefangen hat und merkt, wie viel Spass es macht, fragt man sich ernsthaft, warum man so lange gewartet hat. Oktaven und […]

Dressur vs. Entwicklung

September 1, 2011

Eine Schülermutter lieh mir kürzlich Amy Chuas sehr konrovers diskutiertes Buch „Battle Hymn of the Tiger Mother“, der chinesisch-amerikanischen Juraprofessorin, die ihre Kinder mit zum Teil drakonischer Härte zu Bestleistungen trimmt. Wie meine Schülermutter sagte: es ist was ganz anderes, das Buch zu lesen als die vielen Feuilleton – und andere Artikel, die über die […]

„Was machen Sie eigentlich beruflich?“

August 26, 2011

Mit dieser Frage sah sich eine Kollegin konfrontiert, nachdem sie mit neuen Schülereltern ausführlich am Telephon über den etwaigen Unterricht des Sprösslings gesprochen hatte. Ich wurde zwischen zwei Schülern schon mal gefragt, was ich „später mal“ machen wollte. Eine verwirrende Frage, auf die es viele Antworten gibt – Klavier unterrichten will ich trotzdem immer noch! […]

Stärken und Schwächen

Juli 7, 2011

Manchmal denke ich mir bei einem Schüler „warum nicht gleich?!“ und merke, dass wir über Umwege ans erwünschte Ziel gekommen sind – und zwar ganz anders, als ich geplant hatte oder als ich aus Erfahrung für gut befunden hätte… Manchmal, wenn etwas nicht so läuft wie man will, bringt es nichts, auf diesem Problem rumzureiten. […]

Demut

Juni 1, 2011

Langsam beginne ich, meine „Zeugnisse“ zu schreiben – ein schriftlicher Rückblick über das vergangene Schuljahr, in dem ich festhalte, was für Literatur verwendet wurde, was gut gelaufen ist, und als Ausblick: woran wir im nächsten Schuljahr besonders arbeiten müssen. Ich muss mich sehr anstrengen, um pro Schüler eine DinA4-Seite nicht zu überschreiten, denn schliesslich haben […]